Ein Bote

Nach unten

Ein Bote

Beitrag  Gast am Sa Mai 02, 2009 4:22 pm

* Ein Bote bringt einen Brief, der an den Lord Ruscion Aschenglanz adressiert ist.Der Bote trägt eine schlichte, leit dreckige Kleidung die mit keinem Familiensiegel verziert ist.Nachdem er zum Lord vorgelassen wurde verbeugte er sich, gab den brief ab und verschwand wieder in der Dunkelheit.*

Seid gegrüßt Lord Aschenglanz,

Hiermit würde ich mich gerne bei euch im Haus als Soldat bewerben.
Ich bin ein , teilweise noch in der lehre , Hexenmeister der zwar jung ist, aber schon einen fatalen fehler begangen hat:
Ich war im Wettstrit mit einem anderen Studenten der Magie, als ich ein treffen zum kräfftemessen mit ihm festlegte. In der frist in der ich dannach noch zeit zum lernen hatte,habe ich die kräfte der Dämonologie studiert.
Als es dann zum wettstreit gekommen war, war noch eine Elfe, die von meinem Vorhaben wusste dabei, und mir von der idee einen Dämon zu beschwöhren und den anderen Studenten damit zu beeindrucken abriet, denn was konnte mir mächtigen magier schon was anhaben, wie falsch ich nur lag...
Nachdem ich den Dämon beschwohren hatte überwältigte ermich mit seiner Macht und tötete Den anderen Wettstreiter und die Elfe.
Weder die Medici noch die Priester und Druiden waren noch in der Lage sie zu retten.
Nach diesem fehltritt wurde ich der Akademie/allen Akademieen und Dalaran verbannt.
Ich währe sehr dankbar, wenn ihr über diesen Fehler hinwegsehen und mcih aufnehmen könntet.Wenn dieses der fall sein sollte, hinterlegt mir bitte einen Brief in der Post von Silbermond.

Hochachtungsvoll Xardanes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ein Bote

Beitrag  Ruscion am Mo Mai 04, 2009 1:58 am

Als Ruscion den Brief gelesen hat, hebt er ein wenig skeptisch die Augenbraue. Langsam lehnt er sich zurück und überlegt einen Moment, wie er darauf am besten antwortet. Schließlich nimmt er ein sauberes Blatt Pergament, tunkt die Feder in die Tinte und beginnt zu schreiben.

Anaria shola, junger Xardanes.

Ich danke Euch für Eure interessante Bewerbung, doch zweifle ich daran, dass ich Euch einen Platz anbieten kann.

Ein Soldat sollte um seine Fähigkeiten wissen und gut mit ihnen umgehen können. Außerdem sollte er vertrauenswürdig sein und Leben anderer zu schätzen wissen. Er sollte nicht Gefahr laufen, sich selbst zu überschätzen und aus eigennützigen Gründen andere in Gefahr bringen.

Ihr sucht eine Stellung als Soldat, als Vertrauensmann, mit dem offenbar größten Fehler Eures Lebens. Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass Euch bewusst ist, um was für eine Stelle Ihr Euch bewirbt.

Vielleicht solltet Ihr zunächst versuchen, Herr Eurer Kräfte zu werden und eine vernünftige Ausbildung erlangen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg auf Euren Wegen.

Ruscion
Lord Aschenglanz

---
ooc
Hallo Xardanes,

wir haben ja schon IG ein wenig miteinander geredet und ich muss sagen, deine Bewerbung schreckt mich wirklich regelrecht ab. Sich für einen Wachposten damit zu bewerben, dass man nicht Herr seiner Kräfte ist und dabei Leute getötet hat, kann nicht funktionieren, soweit sollte dir die Mechanik klar sein.

Was ich aber wesentlich schlimmer finde ist die Art der Bewerbung. Es kostet wenig Zeit und Mühe, geschriebenen Text noch einmal zu lesen und zu korrigieren. So sehe ich einen dahingeschluderten Text, von Fehler nur so strotzend, der nicht einmal ansatzweise vermittelt, dass der Bewerber wirklich hinter seinem Geschriebenen steht.

Darum wirst du hiermit abgelehnt. Viel Erfolg dennoch in WoW.

Gruß,
Ruscions Drahtzieher

_________________
Reality.sys is corrupt. Reboot universe (Y/N)?
avatar
Ruscion
Lord

Anzahl der Beiträge : 1456
Anmeldedatum : 20.04.08

Benutzerprofil anzeigen http://aschenglanz.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten